Aufstellung der Kandidatenliste für den Stadtrat Ramstein-Miesenbach

Veröffentlicht am 03.03.2019 in Ortsverein

Bei seiner letzten Sitzung hat der Ortsverein Ramstein-Miesenbach die Kandidatenliste für den Stadtrat verabschiedet. Auf der Liste befinden sich viele altbekannte Namen, die bereits seit mehreren Jahren im Stadtrat agieren. Auf Platz 1 setzte der Ortsverein seinen Vorsitzenden Bodo Mahl, dem besonders am Herzen liegt, dass ökologische Aspekte in der Stadt nicht zu kurz kommen. Auf Platz 2 und 3 sind mit Marita Becker und Matthias Hammerschmidt zwei „alte Hasen“ gesetzt, die beide mittlerweile einige Jahre im Stadtrat vorzuweisen haben und entsprechende kommunalpolitische Erfahrung einbringen. Neu ist auf Platz 4 Bianka Pfannenstiel, die stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins, die auch auf der Liste der SPD für den Kreistag steht. Auf Platz 5 ist Georg Grubbauer gesetzt, der mit viel Engagement schon mehrfach Missstände offengelegt und Verbesserungen angestoßen hat. Auf den weiteren Plätzen folgen Klaus Becker, Franz Lenz, Peter Krietemeyer, Wolfgang Glöckner, Alexander Radtke, Gavin Pfannenstiel und Rita Mahl. Die Ramsteiner SPD setzt sich zum Ziel, mit möglichst vielen Sitzen die demokratische Meinungsbildung im Stadtrat zu beleben, denn Demokratie braucht mehrere Meinungen.

 

Stadtrat Ramstein Miesenbach

WebsoziInfo-News

25.05.2019 06:07 Jetzt SPD wählen! Für ein soziales Europa.
Wir wollen das freie, das starke und soziale Europa. Und klar sind wir auch im Kampf gegen Rechts. Die Konservativen sind es nicht. Mit ihrem Europa der Banken und Konzerne haben sie die Rechtspopulisten stark gemacht. Die SPD steht für ein Europa für die Menschen. Wir wollen: …das soziale Europa. Mit Mindestlöhnen, von denen man leben

24.05.2019 13:07 Nach May-Rücktritt: Neuwahlen, keine Hinterzimmer-Deals
Premierministerin Theresa May hat heute ihren Rücktritt angekündigt. Für Fraktionsvize Achim Post ist das ein lange überfälliger Schritt. Der Verhalten der konservativen Partei im Brexit-Prozess sei unwürdig. „Der Rücktritt von Premierministerin May ist überfällig, kommt aber viel zu spät. Mit ihrem nicht enden wollenden Starrsinn hat Theresa May einen politischen Scherbenhaufen angerichtet. Das Brexit-Chaos, das die

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

Ein Service von websozis.info